Geoplast Blog

Unsere Prognosen für die Bautrends 2022

2022 ist das Jahr der nachhaltigen Profitabilität

Mirco Pegoraro, CEO & Produktdesigner

Im Jahr 2022 werden seismische Probleme zugunsten der Nachhaltigkeit in den Hintergrund treten, die in allen Bausektoren ein vorherrschendes Thema sein wird. Produkte aus recyceltem Kunststoff von Geoplast, die den CO2- Ausstoß senken und eine geringe Energiebilanz aufweisen, werden eine steigende Nachfrage auf dem Markt erfahren. Dies gilt insbesondere für Fundament- und Plattenlösungen. Ein weiteres wichtiges Thema wird die hydraulische Invarianz sein. Städtische Vorhaben werden damit beginnen müssen, öffentliche Grünflächen mit einem nachhaltigen Regenwassermanagement zu integrieren, was die Nachfrage nach Grün- und Wasserlösungen erhöhen dürfte. Dies alles wird zu einer erhöhten Profitabilität von Projekten führen, die solche Maßnahmen umsetzen.

mirco.pegoraro@geoplastglobal.com
Folgen Sie Mirco auf LinkedIn

Luca Zausa, CSO Global

Urbane Widerstandsfähigkeit und geringerer Ressourcenverbrauch werden im Jahr 2022 die dominierenden Themen im Gebäudebau sein. Die Bevölkerung wird zunehmend für Umweltaspekte sensibilisiert, insbesondere für solche, die spezifisch städtische Gebiete betreffen, wie z. B. das Regenwassermanagement und die allgemeine Verknappung von Rohstoffen. Die neue Gesetzgebung wird dazu beitragen, die öffentliche Meinung zu konsolidieren, was unweigerlich die Markttrends im kommenden Jahr beeinflussen wird.

luca.zausa@geoplastglobal.com
Folgen Sie Luca auf LinkedIn

Francesco Guidetti, Chief Engineering Officer

Meiner Meinung nach wird die BIM-Implementierung im Jahr 2022 zu einem zentralen Punkt im Entwicklungsprozess werden. BIM-Modelle werden es Ingenieuren und Immobilieninvestoren ermöglichen, den Materialeinsatz, die Energieleistung, die Kosten und die Instandhaltung wesentlich effizienter zu planen, was sich auch auf die Nachhaltigkeit und Profitabilität von Gebäuden auswirken wird.

Nach den Beschlüssen der G20 wird die Verringerung des CO2-Fußabdrucks ein weiteres zentrales Thema im nächsten Jahr sein. Planer und Bauunternehmer werden von zwei Seiten herausgefordert werden: einerseits durch die Nachfrage nach „grünen Gebäuden“ und andererseits durch die Notwendigkeit, einen Weg zu finden, mit weniger Treibhausgasemissionen zu bauen.

francesco.guidetti@geoplastglobal.com
Folgen Sie Francesco auf LinkedIn

Nikola Tosic, CMO

Investoren, Architekten, Ingenieure, Bauunternehmen und Immobilienverkäufe werden alle damit zu kämpfen haben, wie sie die steigenden Nachhaltigkeitsanforderungen (Vorschriften, Kunden, Öffentlichkeit) und ihre geschäftlichen Bedürfnisse miteinander vereinen können. Obwohl die meisten von ihnen Nachhaltigkeit in ihren Projekten umsetzen wollen, werden sie durch den Mangel an Know-how und den fehlenden Zugang zu Innovationen daran gehindert. Als Reaktion auf dieses Problem wird es ein beschleunigtes Wachstum für nachhaltige Profitabilitätslösungen im Bauwesen geben. Diejenigen, die über Know-how und Produkte verfügen, die Projekte nachhaltiger und auch profitabler machen können, werden den Markt dominieren.

nikola@openinnovation.me
Folgen Sie Nikola auf LinkedIn

Paolo Pirotto, COO

Kohlenstoffemissionen werden im nächsten Jahr im besonderen Fokus des Baumarktes stehen, da sie bereits weithin als Hauptursache des Klimawandels anerkannt sind. Laut unserer jüngsten BIM Objekt-Umfrage halten 75 % der 2,500 AECOs (Architekten, Ingenieure, Bauunternehmen und Eigentümer) Nachhaltigkeit für das wichtigste Thema im Baugewerbe.

Ein weiterer Trend, den die Umfrage aufzeigt, ist die Bedeutung der Digitalisierung für den Baumarkt. Die Mehrheit (46 %) der AECO erwartet, Informationen über neue Produkte online zu finden. Die Unternehmen werden diesem Thema mehr Aufmerksamkeit schenken müssen, um einen schnelleren und effizienteren Planungsprozess zu ermöglichen.

paolo.pirotto@geoplastglobal.com
Folgen Sie Paolo auf LinkedIn

Roberto Cecchinato, Vertriebsleiter, West- und Mitteleuropa, Nord- und Westafrika

Die Energienutzung wird im kommenden Jahr ein wichtiges Thema sein. Millionen von Gebäuden sind nicht nach den heutigen Energiestandards ausgestattet und werden modernisiert werden müssen. Darüber hinaus verändert die globale Erwärmung die Wettermuster – die Niederschlagsintensität wird zunehmen, was Verbesserungen der Infrastruktur für das Regenwassermanagement erforderlich macht.

roberto.cecchinato@geoplastglobal.com
Folgen Sie Roberto auf LinkedIn

Alessandro Gagliardi, Vertriebsleiter, EAM APAC, Ost- und Subsahara-Afrika

Im Jahr 2022 wird sich der Baumarkt hauptsächlich auf Nachhaltigkeit (energiesparende Gebäude und Wiederverwendung von Materialien) und Digitalisierung (BIM) konzentrieren. Der Fokus auf den Klimawandel wird ein wachsendes Interesse an grünen Gebäuden (Dachgärten, grüne Fassaden) und nachhaltigem Regenwassermanagement für den Hochwasserschutz hervorrufen.

alessandro.gagliardi@geoplastglobal.com
Folgen Sie Alessandro auf LinkedIn

P.S. Frohes neues Jahr!