Geoplast Blog

Projekt mit Neu Nautilus Evo: Leichtparkhausplatten für den neuen Bahnhof O‘ Vives in Genf

Der neue Bahnhof O‘ Vives ist Teil der Renovierung des beliebten und gleichnamigen Stadtteils im Zentrum von Genf. Es wird eine der Haltestellen des neuesten Leman Express sein, einer lokalen Eisenbahnlinie, die täglich rund 50.000 Pendler befördern wird.

Diese Station wird das Epizentrum eines großen Projekts sein, das den Bau von Geschäften, Wohnungen, Sportzentren, Restaurants und Bistros umfasst. Eine wahre Mini-Stadt im Herzen der Stadt.

INGENI, ein wichtiger Akteur im Schweizer Hochbau, wählte Neu Nautilus Evo für die Tiefgaragenplatten.

INDUNI, unter den wichtigsten Bauunternehmen in der Schweiz, ist durch die Leistung der Neu Nautilus Evo Hohlkörper vollends zufrieden, da die Produktivität mit einer Vollbetondecke identisch war. Zusätzlich beanspruchte die kompakte Verpackung der Elemente nur wenig Platz auf der Baustelle.

Diese Lösung von Geoplast steht im Einklang mit der Schweizer Bautradition, die massive Plattenbetonkonstruktionen begünstigt. Neu Nautilus Evo ermöglichte eine Gewichtsreduzierung der Böden um ca. 20%, wodurch die Notwendigkeit von Fallbalken vermieden wurde. Die Reduzierung der Betonmenge führte zu einer Gesamtreduzierung des CO2-Ausstoßes beim Bau. Die Nachhaltigkeit wird zusätzlich durch die Verwendung von 100% recyceltem Material für die Herstellung der Kunststoffelemente gewährleistet.

Komfort, effektives Projektzeitmanagement und technische Zuverlässigkeit sind Schlüsselelemente für den Erfolg des O’Vives-Projekts, und Geoplast ist stolz darauf, ein Teil davon zu sein.

Mehr über das Projekt